Sie wollen Ihre Organisationskultur als strategischen Erfolgsfaktor nutzen?

Wir verfügen über das Instrumentarium, um die Ist- und Soll-Kultur Ihrer Organisation zu analysieren und zu beschreiben. Daraus lässt sich die erforderliche Kulturveränderung ableiten. Bei der Erhebung und Visualisierung der Kultur setzen wir auf die bewährte Cameron-Quinn-Methode, die einen Rahmen für die sachliche Auseinandersetzung mit dem schwer zu fassenden Thema Kultur ermöglicht.

Bei der konkreten Veränderung der Organisationskultur setzen wir auf vier Ebenen an:

Vorleben und Entscheide

Die oberste Führung erarbeitet ein gemeinsames Verständnis der gewünschten Kulturveränderung. Sie nimmt ihre Vorbildfunktion bewusst wahr und lebt die gewünschte Kultur konsequent vor – z.B. bei personellen und strategischen Entscheidungen, aber auch im Führungsalltag.

Vermittlung und Auseinandersetzung

Die Kulturveränderung wird über die regulären und/oder zusätzliche Kommunikationsinstrumente verständlich vermittelt. Diverse Austauschplattformen und Trainings ermöglichen einen echten Dialog der Mitarbeitenden über die neue Kultur.

Prozesse und Systeme

Die Kulturveränderung wird durch Anpassungen von Systemen und Rahmenbedingungen unterstützt – z.B. durch in der Leistungsbeurteilung, bei Bonus- und Budgetprozessen, aber auch in der IT-Umgebung.

Veränderungen im Personalbestand

Die richtigen Mitarbeitenden zu haben und zu halten ist ein wesentlicher Hebel für eine Kulturveränderung. Daher gilt es, kulturelle Faktoren zu berücksichtigen – im Employer Branding, bei der Personalplanung, bei Rekrutierungen und ebenso bei Austrittsentscheiden.